Home » Artikel » Was lange dauert, kommt irgendwann trotzdem.

Was lange dauert, kommt irgendwann trotzdem.

Das trifft nicht bloß auf den sicheren Kollaps des ungedeckten Papiergeldsystems zu, sondern auch auf die Veröffentlichung der „Sons of Libertas“-Homepage. Neben den bisher bereits bekannten Video- und Bildbeiträgen, wollen wir auf dieser vor allem dem geschriebenen Wort einen großen Platz einräumen.

Zunächst geplant sind verschiedene Blogs, in denen Mitglieder der SoL ihrer Meinung nach relevanten Themen aufarbeiten werden. Stilistisch werden diese sicherlich sehr unterschiedlich ausfallen. Von Kommentaren, Interviews bis hin zu Reportagen, vielleicht ja sogar zu dem ein oder anderen literarischen Versuch – alles ist möglich.

Zudem konnten wir bereits namhafte Gastautoren gewinnen, die exklusiv auf unserer Seite Beiträge zu gewissen Themenfeldern veröffentlichen. Lest selbst, was Frank Schäffler, Susanne Kablitz oder Stefan Blankertz zur Zukunft des Libertarismus respektive Liberalismus zu sagen haben, welche Visionen sie haben, welche Analysen sie ziehen.

Ein weiteres Thema, über das zu informieren und zu diskutieren wir hier einladen wollen, ist die Zukunft des Geldes. Denn wie jeder wirklich Liberaler weiß: Ohne wirtschaftliche Freiheit, keine individuelle Freiheit – das einzige Recht, um das zu kämpfen jedem Menschen von Natur aus gestattet ist. Auch für dieses Thema haben uns schon einige hochkarätige Autoren ihre Zusammenarbeit zugesichert.

Doch genug geredet. Schaut doch einfach selbst, was es auf der Homepage der „Sons of Libertas“ zu entdecken gibt. Wir jedenfalls wünschen schon einmal viel Spaß!

Sons of Libertas